Berichte .... Pressetexte ....Gedanken .... einfach mal zum nachlesen da ....



Wir sammeln Ideen für die Saison 2019. Wir wollen auch für das 100 jährige Stadtjubiläum im Freibad etwas mehr machen. Schreibt uns über unsere Kontaktmöglichkeit auf dieser Seite! Aber bitte nur Ideen, die wir auch realistisch umsetzen könnten.


Zwei fleißige, ehrenamtliche Mitglieder wurden mit der Ehrenamtskarte NRW und ein Mitglied mit einem Gutscheinen belohnt. O. v.l.

G. Schmeer, M. Plümpe, A. Strube, W. Beyer, M. Gerber.

Petra B. bekam für Ihren selbstlosen, ehrenamtlichen Einsatz als Nicht -  Mitglied für den Förderverein, einen Gutschein überreicht. Wir sagen DANKE!


 

Ab den Sommerferien 2018 haben alle BOTTROPER Kinder, bis einschließlich Abi Jahr, freien Eintritt in`s Stenkhoffbad

 




Super Sommer 2018! Mit oder ohne freien Eintritt für Kinder und Jugentliche, das Bad wäre so oder so rappel voll! Natürlich ist diese Aktion in den Ferien ein besonderes HighLight


Seit dem 25.05.2018 ist die neue DSGVO in Kraft getreten, was für Vereine äußerste Einschränkungen mit sich bring. Vereine "leben mit und durch Bilder" von  Veranstaltungen, um der Öffentlichkeit die Vereinsarbeit auf einfachste Weise näher zu bringen. Dies ist leider seitdem so nicht mehr möglich, da für jedes Bild eine Einverständniserklärung (von jedem Einzelnen) eingeholt werden muss. Intern noch möglich ...  bei unserer "Arbeit" in der Freibadsaision unmöglich. 

Daher haben wir nun schöne Bilder unserer Arbeit im Stenkhoffbad gelöscht!



 

Das besondere Highlight am 08. Oktober im Stenkhoffbad Bottrop ist der Spezialmarkt für Hunde. Viele Händler sind am Start, also falls das Wetter schwächeln sollte, kommt vorbei und genießt einfach die Vielfallt des Marktes!

 Ab 10:00 Uhr ist für EUCH das Bad geöffnet!



WICHTIGE MITTEILUNG!

Das Freibad bleibt am 26. und 27. August 2017, wegen der Beachparty für den öffentlichen Schwimmbetrieb geschlossen.


 

2500 € für den Förderverein und ein soziales Projekt mit Christina Wolff, von der Brauerei Krombacher.

https://www.waz.de/staedte/bottrop/spezialtandem-bringt-menschen-mit-behinderung-ins-freibad-id211382969.html

 


 Da vom 27. -  30.Juli 2017 eine große Beach Veranstaltung in der City geben wird, sehen wir uns gezwungen, das Familienfest am 30. Juli auf einen anderen Termin zulegen bzw. abzusagen!

Wir werden rechtzeitig bekanntgeben, wie wir verfahren werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Zu Gunsten des Bottroper Freibades ist auch in diesem Jahr geplant, Hundeschwimmen anzubieten. natürlich nach Beendigung der Freibadsaison 2017. Der Bottroper Sport- und Bäderbetrieb der Stadt Bottrop unterstütz dies ausdrücklich. 

 2016 konnten so für das Bad 3440,00 Euro überwiesen werden. Was wir als Förderverein mit noch keiner Veranstaltung geschafft haben und dafür noch einmal ein großes Danke an alle Akteure und Besucher.

 

Akteure, die sich auch in diesem Jahr präsentieren möchten, können über unser Kontaktformular eine Nachricht senden. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

 

 


Aufruf zur Unterstützung

Wir haben unser Vorhaben, eine tolle Rutsche für unser Freibad, nicht aufgegeben ... dass nur am Rande, ist leider für den Förderverein ohne Hilfe nicht zu stämmen. Daher möchten wir zu einer Spendenaktion aufrufen, um euch eine Rutsche zu kaufen. Gemeinsam könnten wir dass schaffen .... es braucht auch nicht viel .. wenn jeder 1,00€ zur Verfügung stellt und mindestens 50 000 Bottroper helfen, könnten  für den Rest Sponsoren gefunden werden....

Die Kosten für eine Rutsche liegen bei über 100.000€

  


 

Comedy im Bad wird es in 2017 erstmal nicht mehr geben!

Mit dieser Veranstaltung wurde der Versuch unternommen, eine qualitativ hochwertige Kulturveranstaltung im Bad zu etablieren.

Leider war die Resonanz zu gering, dass sich dies für unser Bad "gerechnet" hätte!

Daher möchten wir uns bei allen Akteuren und Helfern bedanken, die uns begleitet und unterstütz haben, bei dem Versuch, diese Veranstaltung "groß" zu machen!

 

 

Danke dass Ihr 2016 da wart!

Ludger Stratmann, Benjamin Eisenberg, Matthias Reuter und Aydin Isik


Uns haben heute tolle Anregungen von Mike erreicht ... also, wer es nicht zum Stammtisch schafft ... kann gerne über unser Kontaktformular schreiben.

So ... und hier mal ein paar Ideen von Mike ...

Eine weitere "Beach" Veranstaltung

Eine Beach Area mit aktueller Musik, Liegestühlen ect ....

Schwimmen für Frühschwimmer

Vorgezogene Öffnung des Bades

 

Danke an Mike ... !

 


Es ist schon beachtlich, wie trotz der zögerlichen Aussage des Teams von Strassen NRW, gesprochenes Wort verleugnet wird.
Zu den Fakten;
Bei der Informationsveranstaltung von Strassen NRW, bei der auch ich anwesend gewesen bin, wurde auf Nachfrage des Fördervereins Mitglied Norbert Schmeer darauf hingewiesen worden, man möge Fragen zum Gelände des Stenkhoffbades im Anschluss der Veranstaltung stellen, da man seitens der Verwaltung darum gebeten worden sei, keine Fragenvzu diesem Thema zu beantworten. Auf Druck wurde dann eingeräumt, dass die ca. 11m hohe neue Schutzwand , 4m nach hinten, auf des Freibadgelände gesetzt würde.
Lt. Aussage des Moderators müsste dieses Gespräch dokumentiert sein, da alle Fragen und Antworten, die über Mikro liefen
aufgezeichnet wurden.
Ich will es mal so betrachten, Strassen NRW und das Stenkhoffbad (Stadt Bottrop) sind Grundstücks Nachbarn. Der Nachbar, der sein Grundstück erweitern will, wird mit offiziellen Plänen, nicht an die Öffentlichkeit gehen, bevor man nicht sicher ist, dass geführte oder zu führende Gespräche positiv ausfallen, weil entsprechende Signale zur Bereitschaft eines Grundstücksveraufes bestehen. Schließlich wird sich Strassen NRW die Autorisierung eingeholt haben, um überhaupt diese Planung so aufs Papier bringen zu können.

 


Download
Antrag auf Fördergelder zur Sanierung des Stenkhoffbades.
Antrag Parteien Stenkhoffbad-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.6 KB

Wunsch nach Fördermitteln fürs Stenkhoffbad

Die kleinen Parteien haben gemeinsam einen Antrag auf Fördermittel gestellt, um das Stenkhoffbad attraktiv zu halten.

Gabriele Schmeer ist selbst zwar parteilos, zeigt sich aber als Mitglied der Ratsgruppe LSB (Liberal - Sozial - Bürgernah) engagiert und motiviert, Missstände anzugehen und zu beseitigen. So gab sie aus der gemeinsam mit der FDP gebildeten Ratsgruppe hinaus über Parteigrenzen hinweg den Anstoß dazu, einen Antrag bei der Stadt Bottrop einzubringen, in dem es um Fördermittel für das Stenkhoffbad geht: "Das steckt voller Potenzial, müsste allerdings eine Sanierung erfahren, um dauerhaft attraktiv zu bleiben", erklärt Gabriele Schmeer, die für ihre Initiative auch die übrigen kleinen Ratsfraktionen und -gruppen gewinnen konnte.

Für Bottrop und Kirchhellen ist das Stenkhoffbad im Stadtgebiet die einzige Möglichkeit, im Sommer draußen zu schwimmen und auf einer großzügig angelegten Liegewiese die Sonne zu genießen. Hier können einfach mal ein paar Bahnen gezogen werden, Kinder dürfen sich austoben und plantschen - und das zu Preisen, die sich auch eine fünfköpfige Familie zwischendurch leisten kann. "Deswegen ist es wichtig, das Freibad in Schuss zu halten und den Leuten eventuell ein kleines Highlight dazuzugeben, damit sie auch in den kommenden Jahren gerne nach Bottrop kommen, um ihre Freizeit hier zu verbringen", erklärt Gabriele Schmeer. Dafür sind jedoch Gelder notwendig, die sie nun als LSB-Ratgruppe mit den Grünen, der ÖDP, der Linken und der DKP bei der Stadt beantragt hat.

Teil der Innovation City-Initiative

Ausschlaggebend für den Gedanken waren zwei Ereignisse: Zum einen der Erfolg in Oberhausen, wo die Stadt nach einem Antrag Fördergelder für das Schwimmbad in Millionenhöhe erhalten hat. "Da dachte ich, das muss doch auch hier möglich sein." Zudem sieht Schmeer die Entwicklung der Stadt aufgrund von Innovation City sehr positiv und möchte daran gerne anknüpfen. Sie erklärt: "Da hat Bottrop einen guten Weg eingeschlagen, der sich weiter ausbauen lässt. Denn Energetik, Barrierefreiheit und soziale Integration spielen auch im Freizeitbereich eine Rolle. Und da herrscht im Stenkfoffbad Aufholbedarf."

Als Besipiel nennt sie die Warmwasseraufbereitung für die Duschen, die über eine veraltete Therme funktioniert und extrem viel Strom verbraucht. Auch die Solarabsorber-Anlage im Beckenbereich ist technisch veraltet und müsste ausgetauscht werden. Problematisch ist außerdem die nicht vorhandene Barrierefreiheit, wie jüngst die Veranstaltung "Comedy im Bad" zeigte: Rollstuhlfahrer hatten Mühe, sich auf dem Gelände zu bewegen, weil es an Rampen und behindertengerechten Toiletten fehlt.

Eine Art Grundversorgung

Bei einer Ortsbegehung in der Woche vor Ostern wurde deutlich: Es sind Maßnahmen notwendig, die über eine Renovierung der sanitären Anlagen hinausgehen, wie sie vor vier Jahren durchgeführt worden sind. "Das sind grundlegende Arbeiten, die regelmäßig auf den Plan stehen sollten, um die Substanz zu erhalten. Allein das kostet Geld. Darüber hinaus muss der Innovation City-Gedanke aber auch hier fortgeführt werden", sind sich die kleinen Ratsparteien einig, denn: "Eine gute Infrastruktur sollte auch ein Freibad beinhalten." Es sei eine Verpflichtung der Stadt gegenüber der Bürger, diese Art von Grundversorgung dauerhaft attraktiv zu halten.

Am Mittwoch, 6. April, findet eine Sport- und Bäderbetrieb-Ausschusssitzung statt. Dort wird der Antrag diskutiert. Gabriele Schmeer und ihre Mitstreiter zeigen sich zuversichtlich: "Wir denken, dass wir eine aufscheuchende Wirkung erzielen und hoffen sehr, dass ab 2017 Fördergelder bereitgestellt werden."

von Katrin Kopatz

 

http://www.kirchhellen.online/politik/aktuelles/artikel/wunsch-nach-foerdermitteln-fuers-stenkhoffbad.html



Unfassbar!

Heute wurde bekannt, dass das Freibad Vonderort Millionen Euro für die Sanierung bekommt. Wusste dies die Borttroper Verwaltung nicht?? Wieder einmal Stiefkind Stenkhoffbad.

Soll so die Schließung unseres Bades herbeigeführt werden?

 

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/2-2-millionen-euro-fuer-freibad-sanierung-aimp-id11604231.html


Der "alte Vorstand" ist auch der Neue

Bei der  jährlichen Mitgliederversammlung, am 26.02.2016,  wurde bei der Neuwahl des Vorstandes, der geschäftsführende Vorstand in seinen Ämter neu, für die nächsten drei Jahre, bestätigt. Auch die Kassenprüfer wurden neu, für ein Jahr, bestätigt.  Als Schriftführerin wurde Birgit Märtens gewählt. Unterstützung als Beisitzer bekommt Wolfgang Beyer von Dirk Pfarr und Andrea Strube.

 

G.Sch.



Es ist wohl eine “never ending Story“ erklärte Situation, die egal was passiert, zum Anlass genommen wird über unser Freibad her zufallen! Der heutige Bericht zum Stenkhoffbad bezieht sich auf Nörgeleien der üblichen Verdächtigen. 
Besucherzahlen sind es jetzt....2013 hieß es als Rechtfertigung, dass Freibad schließen zu wollen, die Betriebskosten wären nicht mehr tragbar....die wurden dann mal “richtig“ gerechnet und .... schwupps .... waren diese gar nicht mehr so hoch.... und nu.....
Jetzt wird die “Schuld dem Bottroper angelastet“!

2014..... nur 17 096 Besucher im Vergleich zu 2013 mit 32 665 Besuchern.. ..
2015 weißt 21 297 Besucher aus...

Das ist derzeit der Aufhänger...

Lasst uns mal überlegen.... was war denn noch mal 2014 los, dass nur “ so wenige Besucher“ in dem Jahr den Weg ins Freibad fanden......
Ach ja... am 09.06. jagte Sturm ELA über NRW, und soweit ICH mich noch erinnern kann, hatte es Bottrop hart erwischt.... wie zum Beispiel die Gartenstadt Welheim....
Korrigiert mich, wenn ICH falsch liege, wenn ich denke dass die Bottroper andere Prioritäten in diesem Sommer hatten, als schwimmen zu gehen....

2015.... NRW .. laut Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes betrug die Durchschnittstemperatur 18,9°C.
Damit war NRW das zweitkühlste und gleichzeitig nasseste Bundesland im August 2015.

Der super heiße Sommer, an den sich in der Sitzung am Mittwoch erinnert wurde, wurde im Osten der Republik verzeichnet....

Im vergangenem Jahr wurde vehement bestritten, Absichten der Schließung zu hegen...
Die , die “laut nachgedacht hatten“, wurden der Lüge bezichtigt!

 Und nu....
Die Gerüchte - Küche kocht..... den Ofen haben andere angeschmissen!!

Ich persönlich finde es übel, so offensichtlich mit aller Gewalt Gründe zu suchen, um das Bad schließen zu können.

Ach..2013 ... Gelsenkirchen meldete am 02. August 38,4°C. NRW erreichte im Sommer nur 63% des Niederschlagssoll, meldete der Deutsche Wetterdienst.....

Gladbeck hat ganzjährig, bedingt durch die Traglufthalle geöffnet...
Das Stenkhoffbad nich...

Freibad Hesse...
Geöffnet von 06:00 Uhr - 19:00 Uhr,
Sonntags öffnet es eine Stunde später,
bei schlechtem Wetter bis 10:00 Uhr, von 16:00 bis 19:00 usw

Stenkoffbad 12:00 Uhr / 10:00 Uhr
                        18:00 Uhr / 19:00 Uhr
Bei schlechtem Wetter geschlossen.

(Finde den Fehler)

 

http://www.unwetterzentrale.de/uwz/955.html

 

G. Sch.



Sogar das Fernseh - Team  des WDR aus Essen berichtete über den Start des Waterwalk im Stenkhoffbad und die Arbeit des Fördervereins!